Dem Talent auf der Spur

Mein Sohn.

Seit Wochen ein regelrechtes Nervenbündel.

Anstrengend. Laut. Wild.

Einfach: Nervig.

 

Und ich: Auch laut. Und wild.

Und einfach: Nervig.

 

Vorpubertät sagt eine Freundin.

Da musst du durch. Danach wird’s wieder leichter.

Er ist unterfordert, sagt eine andere.

Er braucht etwas ganz Eigenes.

Etwas, was kein anderer von euch in der Familie kann.

 

Und da frage ich ihn: Was willst du, Junge?

Was brauchst du?

Was darf es sein?

 

Schlagzeug spielen.

 

Schlagzeug.

Nicht Klavier. Nicht Gitarre, nicht Cello.

 

Schlagzeug.

 

Bitteschön.

 

Und dann sitzt er dort und spielt.

Nicht irgendwie.

Sondern fantastisch.

Als hätte er nie etwas anderes getan.

Und ich erkenne.

Ich erkenne ihn wieder.

 

Ein Junge in seinem Element.

Seinem Talent auf der Spur.

Erreichbar. Ansprechbar.

Mit leuchtenden Augen und einem Kribbeln im Bauch.

Ich habe ihn wieder zurück.

Meinen Sohn.

 

Jetzt noch lauter als zuvor.

Noch wilder.

 

Aber so zufrieden wie lange nicht mehr.

 

Foto: unsplash | Brent Ninaber

 

1 like
Vorheriger Beitrag: Ganz hier und ganz daNächster Beitrag: (M)ein freundliches Herz
Auf der Suche nach allem Wahren, Guten & Schönem in diesem und im nächsten Leben.

Instagram

Kalender
März 2024
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!

Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!