Ganz hier und ganz da

Was ich an den letzten vier Tagen besonders genossen habe?

Die Ruhe.

Offline zu sein.

Spaziergänge in der kalten, klaren Winterluft.

Schmerzfrei zu leben.

Nach einer notfallmässigen Zahnwurzelbehandlung am Freitag.

Ausgebremst.

Mit geschwollener Wange im Sessel zu sitzen.

In der einen Hand den Tee, in der anderen ein Buch.

Ein richtiges, echtes Buch.

Mit Seiten aus Papier und zum Blättern.

Nichts zum Klicken. Weiterklicken. Und Wegklicken.

Ich tauche  ab in Wörter, Geschichten, Emotionen.

Bin weit weg in England.

Ich durchlebe das karge Leben von damals.

Den Wind und den Sturm.

Die ganz große Liebe.

Bin weit weg

aber vielleicht gerade deshalb

ganz hier und ganz da.

 

Foto: unsplash | Sixteen Miles Out

1 like
Vorheriger Beitrag: Eine Viertelstunde schönes LebenNächster Beitrag: Dem Talent auf der Spur

Verwandte Beiträge

Auf der Suche nach allem Wahren, Guten & Schönem in diesem und im nächsten Leben.

Instagram

Kalender
März 2024
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!

Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!