Das Kind

Vor fünfzehn Jahren habe ich nur ahnen können, welch große Veränderung ein Kind in meinem Leben mit sich bringt. Heute im Rückblick, als Mutter von drei wunderbaren Kindern, kann ich es nur bestätigen:

Es änderte sich alles.

Das Leben wurde reicher und gewann an Tiefe.

Mit und durch die Kinder durfte und musste und wollte ich wachsen.

Mich verändern. Und entwickeln.

Sie sind bis heue meine größte Herausforderung.

Sie sind mit das größte Glück.

Und sehr oft die größte Verunsicherung.

Kinder sind ein Wunder, ein Geheimnis. Sie bedrohen nicht. Sie wecken Zuwendung und schließen Herzen auf. Sie rühren an und bringen Freude zum Leben. Und sie zaubern Lächeln auf harte Gesichter.

Gott wollte dicht bei den Menschen sein, die er geschaffen hat.

Einem Baby konnten und wollten die Menschen sich gerne nähern. 

Und die Hirten kommen ohne Scheu. Der Stall macht es ihnen leicht: Das ist ihre Welt! Keine Palasttore müssen sich öffnen. Keine schweren Aufgaben erfüllt werden. Die Tür zum Stall ist nur leicht angelehnt…

Gott kommt zur Welt. Leise und still. Unauffällig, als Kind einer normalen Frau und an einem unscheinbaren Ort.

Später ist Jesus ganz Vater.

Er gibt den Kindern eine neue Rolle. Er schenkt ihnen Zuwendung. Aufmerksamkeit. Und Nähe. Er redet. Hört zu. Er verteidigt die Kinder gegen die Großen und segnet sie. Und er ermutigt die Erwachsenen, so zu werden wie die Kinder.

Die Kleinen, die Schwachen, die schützenswerten und hilflosen Wesen werden zu Vorbildern. Zeigen nun der Menschheit den Weg in das Reich der Himmel.

Auch du sollst und darfst von den Kindern lernen. Gerade dann, wenn dir das Kindliche und eine gewisse Unbekümmertheit schwer fällt. Wenn deine Lebendigkeit und die wache Erwartung an das Leben auf der Strecke geblieben sind.

Dann darfst du wieder neu lernen was es bedeutet, im kindlichen Vertrauen auf Abba, den lieben Vater, zu leben. Überlasse dich und dein Leben ganz ihm. Gib dich hin. Lasse dich fallen und lege dich der Länge nach in´s Hier und Jetzt.

Lebe spontan und gib deinen Gefühlen Raum.

Und lache. Hör nicht auf zu lachen! Dein Lachen macht dich so schön.

Lebe dein Leben aus Leidenschaft, mit großer Lust und mit Haut und Haar.

LEBENdig – wie die Kinder.

Möge Gott dir heute und immer wieder neu das Vertrauen schenken, das Kinder zum Leben haben.

Jesus Christus zeige dir, was es bedeutet, wie die Kinder zu werden.

Und der Heilige Geist gebe dir Lebendigkeit und übersprudelnde Lebensfreude.

Amen

Kommentare
5 likes
Vorheriger Beitrag: Das Kind – ganz praktischNächster Beitrag: Immanuel – ganz praktisch

Verwandte Beiträge

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!


Zusammen ist man weniger allein.
Kalender
September 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Kategorien
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!