Verkosten

Verkosten: Ein ganz köstliches Wort.

Und die Versuchung liegt im Advent tatsächlich nahe, an die leckeren Plätzchen in der Keksdose zu denken.

 

Aber es meint mehr:

Kauen und Schmecken.

Bewusst wahrnehmen.

Nachspüren und Vergegenwärtigen.

Innerlich hören, sehen und fühlen was gerade so los ist im Leben.

 

Akzeptierend.

Bewertungsfrei.

Freundlich.

Zugewandt.

Interessiert.

Abwartend.

Geduldig und ohne Agenda.

 

Im Advent könnte das bedeuten:

Sich erfreuen am Nieselregen, am Wind im Gesicht.

An der sachten Wärme der Wintersonne auf der Haut.

Im Wald lauschen.

Sich auf Ausflügen sattsehen an Schönem.

Abends still auf dem Sofa sitzen.

Ein paar Minuten Zeit zum Nachklingen.

Zeit für dich und …

Verkosten könnte bedeuten, einen Raum zu haben.

Einen Raum, der nur dein Raum ist.

Und Gottes.

 

Schmeckt und seht, wie gut der Herr ist!

Glücklich ist, wer bei ihm Zuflucht sucht.

Psalm 34,9

FOTO: UNSPLASH / SANDRA GRÜNEWALD

 

18 likes
Vorheriger Beitrag: Verwurzelt wie ein Baum – EinladungNächster Beitrag: Verkosten – Einladung

Verwandte Beiträge

Instagram
Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!


Auf der Suche nach allem Wahren, Guten & Schönem in diesem und im nächsten Leben.
Auf der
Kalender
Februar 2023
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!