Sortieren und aufräumen

Jesus war bekannt für seine Liebe und Demut.

Doch an jenem Tag kam er in den Tempel, sah die Geschäftsleute – und sorgte für Ordnung!

Er warf die Tische der Händler um und trieb sie aus dem Tempel.

Seine Botschaft war klar und deutlich: „Lasst euch nicht vom Eigentlichen ablenken!

Konzentriert euch auf das Gebet und die Verkündigung des Reiches Gottes!“ 

Der mir bekannte Jesus irritiert.

Verstört.

Rüttelt mich auf und ich komme ins Nachdenken:

Was kann ich mit seiner Hilfe aussortieren?

Welche Bilder, Dinge und Handlungen müsste ich zurechtrücken?

Wie könnte ich mich wieder auf das Wesentliche meiner Beziehung mit ihm konzentrieren? Vielleicht wird mein Bild von Jesus und mein Glaube nach dieser „Aufräumaktion“ bunter, weiter, reicher, simpler und ehrlicher.

Jesus sagte zu ihnen: »In der Heiligen Schrift steht: Mein Haus soll als Gebetshaus bekannt sein.
Ihr aber macht eine Räuberhöhle daraus.«

Matthäus 21,13

3 likes
Vorheriger Beitrag: Alles kann sich ändernNächster Beitrag: Talente und Möglichkeiten

Verwandte Beiträge

Instagram
Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!


Zusammen ist man weniger allein.
Kalender
Oktober 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!