Wunder

Weihnachten ist voller Wunder. 

Eine schwangere Jungfrau. 

Ein wegweisender Stern. 

Ein Kind, das Gott und Mensch zugleich ist.

Licht in der Dunkelheit.

In einer Welt, die nur empirische Beweise schätzt, werden Wunder oft wegdiskutiert. 

Lasse ich den Glanz der Weihnacht überhaupt in mein Haus? 

Oder ist das Einzige, was am Abend noch leuchtet, mein Smartphone? 

Es gibt sie nämlich doch: die Momente, in denen der Himmel die Erde berührt. 

Gott tut Wunder – kleine und erstaunlich große. 

Bis heute. 

Durch ihn gibt es Hoffnung in dieser Welt. 

Jeden Tag. 

Eine kleine Prise davon findet sich immer und überall.

Möge Gott deine Augen öffnen, damit du Wunder wieder sehen kannst. 

Möge er dein Herz öffnen, damit du sie wieder glaubst und erwartest.

Kommentare
4 likes
Vorheriger Beitrag: Wunder – ganz praktischNächster Beitrag: Weiß wie Schnee – ganz praktisch

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!


Zusammen ist man weniger allein.
Kalender
Januar 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!