Verwandlung

Als sich vor fünfzehn Jahren unser erstes Kind ankündigte, war ich überglücklich. In mir wuchs ein kleines Wesen heran, dessen Entwicklung ich nicht oder nur sehr wenig in der Zeit der Schwangerschaft beeinflussen konnte. Natürlich versuchte ich mich noch gesünder zu ernähren, rührte in dieser Zeit kein einziges Glas Rotwein mehr an und achtete insgesamt sehr auf mein „Bauchgefühl“.

Aber ich freute mich auch über die Möglichkeit, alle möglichen äußerlichen Vorbereitungen treffen zu können. Ein kleines Bett wurde aufgestellt, ein Kinderwagen gekauft, ich blätterte in Büchern mit Vornamen und als ich die winzige Babykleidung in den Schrank sortierte, versuchte ich mir das Mädchen vorzustellen, dass ich in nur wenigen Wochen im Arm halten würde. Schon damals ahnte ich: mit Ankunft dieses Menschen wird sich mein Leben grundlegend ändern. 

In der Zeit des Advents bereiten wir uns auf die Geburt Jesu vor.

Wenn er sich ankündigt, haben wir möglicherweise das Gefühl, unser Leben vorher ordnen und sortieren zu müssen. Wie so oft am Tag fangen wir auch bei ihm an, möglichst einen guten Eindruck zu machen. 

Denn wir merken eigentlich bei ganz vielen Gelegenheiten, dass wir immer wieder in die selben Fallen tappen. Wir so viel verkehrt machen. Immer wieder „sündigen“.

Und jedes Jahr aufs Neue nehmen wir uns vor, diese Dinge zu ändern. Umzukehren. Neu anzufangen.

Doch das klappt nur selten. Lieber verstecken oder ent-schuldigen wir unsere Schwächen und Fehler. Wir strampeln uns ab und verkrampfen und geben letztlich frustriert auf.

Lebensfreude? Freiheit?

Fehlanzeige.

Doch Jesus hat kein Interesse an unserer makellosen Fassade. Unserem Wunsch nach Veränderung setzt Jesus den Gedanken der Verwandlung entgegen. Jesus nimmt jeden Menschen grundsätzlich so an wie er ist und liebt ihn bedingungslos. Er nagelt niemanden auf sein Versagen fest. Bei ihm kommt zuerst die Zuwendung, die Achtung und die Wahrnehmung.

Bei Jesus gibt es keine Ablehnung, kein Vorwurf, kein „Du sollst“.

Das macht Mut!

Auch du musst deine dunklen Seiten nicht vor ihm verstecken. Du musst nicht erst Ordnung schaffen, damit Gott einkehrt in dein Herz. Du musst ihm nichts vormachen. Du musst dich nicht selbst ent-schuldigen.

Gott hat dir alle Wege geöffnet. Voller Vertrauen darfst du zu ihm kommen und ihm dein ganzes Leben bringen. Er wird es zur Vollendung bringen.

Er wird dein Herz heilen, indem er darin einkehrt – wenn du es nur zulässt. Seine Liebe wird nicht in erster Linie dort sichtbar, wo heile Welt ist, sondern dort, wo Heilung gebraucht wird. 

Möge er dir heute helfen und alles von dir nehmen, was dich hindert ihm nahe zu sein.

Jesus Christus gebe dir alles, was fördert bei ihm zu bleiben.

Der Heilige Geist umfange dich ganz und gar mit seiner Liebe.

Amen

Kommentare
15 likes
Vorheriger Beitrag: Verwandlung – ganz praktischNächster Beitrag: Johannes – ganz praktisch

Verwandte Beiträge

Kommentare

  • Matthew

    4. Dezember 2020 at 13:21
    Antworten

    Yes, life is such a treasure, and the life of Christ is a treasure above all others, he is the wellspring of life, the fount […] mehr lesenYes, life is such a treasure, and the life of Christ is a treasure above all others, he is the wellspring of life, the fount from which every blessing flows. As Christ himself said: “Come to me all weary and heavily burdened, and I will give you rest” your blog reminded me of something I have been studying in revivals, that we all, sinners, should come to Christ, as we are, without any other hope, without any self effort, and cry out to him to save us, to transform us! we are moved to repentance, by the kindness and mercy of God. Just like Zacchaeus, he was unable to cleanse his life from sin until Christ came and sat with him and dinned with him, oh thanks be to God for his tender affection for sinners, thanks be to God that he seeks and saves the lost! That we can be healed cleansed changed and transformed by the healing virtue of Christ! He has transformed my life, used my weaknesses to display his glory, and cleansed me from my sins by his precious blood! Yes come to the cross as you are- a sinner, and leave as a blood bought child of God transformed by the saving power of Christ himself! Weniger lesen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!


Zusammen ist man weniger allein.
Kalender
Juni 2021
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
Kategorien
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!