Niemals ohne

  • Niemals ohne meine Herzens-Tür immer einen Spaltbreit offen zu lassen. Denn nur so findest du zu mir hinein und ich zu dir hinaus. 
  • Niemals ohne auch das Gute an dir zu erwähnen, während ich die Schwierigkeiten und die Probleme beim Namen nenne. Denn sonst liegt mein Fokus auf dem was fehlt und auf den Kümmernissen und mein Blick bleibt verschlossen für die Freude. 
  • Niemals ohne mit dir zu Warten und dir die Zeit zu geben, die du brauchst. Denn nur so kann ich dir zu verstehen geben, dass ich dich liebe und Geduld mit dir habe. 
  • Niemals ohne immer wieder mit dir zu reden. Denn es ist der Weg, um voneinander zu hören, was wir brauchen, auch dann, wenn wir einfach nur müde und kraftlos sind.
  • Niemals ohne an dich zu verschenken, was ich selbst geschenkt bekommen habe. Denn Segen ist ein Rinnsal, das uns von Gottes immerfort überfließender Liebe zukommt und die ganze Welt erreichen soll.
  • Niemals ohne nachzufragen, wie es dir wirklich geht und wie es unter deiner Oberfläche aussieht. Denn mein interessiertes Fragen, mein Mitdenken und mein Mut machen einen gewaltigen Unterschied, wenn du kraft- und mutlos oder müde bist.
  • Niemals ohne Freundlichkeit und Humor, wenn wir ernsthafte Gespräche führen über unsere Ängste, Verluste, Möglichkeiten und Wunder. Denn Freundlichkeit gepaart mit Ernst ist eine Kraft, die einen auch durch härteste Zeiten tragen kann.
  • Niemals ohne die Bereitschaft alles für dich zu tun, was in meiner Macht steht und dann noch ein kleines Extra an Freundlichkeit und Sorgfalt hinzufügen. Denn dieses kleine Extra kostet so wenig und bringt so viel.
  • Niemals ohne dir die Ruhe und den Freiraum zu geben, den du gerade brauchst. Denn zu lieben bedeutet, Raum zu schaffen und mit Freiheit und Verzicht auf Ansprüche verschwenderisch umzugehen.
  • Niemals ohne Versöhnung mit dir auseinander gehen oder den Tag beenden. Denn ich weiss nicht, was der neue Tag uns bringt und Vergebung ist Balsam für die Seele und nur so kann ich friedlich schlafen.
  • Niemals ohne die Hoffnung. Denn ich will immer glauben, dass das Leben noch etwas für mich und dich bereit hält, einen neuen Anfang, eine Wende, eine Erleichterung. 
  • Niemals ohne die Liebe. Denn ohne die Liebe ist alles nichts. 

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.
1.Korinther 13,1

Kommentare
8 likes
Vorheriger Beitrag: Nimm, was für dich bestimmt istNächster Beitrag: Stell dir vor

Verwandte Beiträge

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!


Zusammen ist man weniger allein.
Kalender
Juni 2021
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
Kategorien
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!