Aus Laufen wird Tanzen

Mein Sohn fragt, ob wir zusammen draußen Sport machen.

Ich schaue aus dem Fenster in den Regen und denke: Nein.

Doch er drängt weiter und ich gebe nach.

Es regnet ja eigentlich gerade auch fast gar nicht.

Also schnüre ich die Laufschuhe und er nimmt sein Fahrrad.

Und dann sausen wir durch die Felder und Wälder.

Ich springe über die Pfützen, er fährt mit Lust genau hindurch.

Der Regen wird immer stärker.

Und wir werden immer nasser.

Doch das ist uns so egal.

Denn mit jedem Kilometer wird mir leichter ums Herz.

Ich kann lachen.

Aus dem Laufen wird ein Tanzen.

Ich fühle mich frei und leicht.

Fühle mich so sehr wie ich.

Bin so sehr bei mir.

Ich habe es gewagt.

Ich habe mich einladen lassen.

Und diesmal habe ich nicht Nein gesagt.

Ich habe dem Kind in mir Raum gegeben.

So ein schönes Gefühl.

 

Foto: Unsplash | Robert Stump

1 like
Vorheriger Beitrag: LieblingsessenNächster Beitrag: Ich darf

Verwandte Beiträge

Auf der Suche nach allem Wahren, Guten & Schönem in diesem und im nächsten Leben.

Instagram

Kalender
Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!

Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!