Zirkusdirektor

Eine Woche lang steht ein großes Zirkuszelt auf dem Schulhof.

Eine Woche lang ist der Zirkus die Schule.

Eine Woche lang gibt es hier völlig neue Wege, sich selbst zu entdecken.

Seine Fähigkeiten zu entwickeln.

Sich auszudrücken. Zu bewegen.

Mutig zu sein. Seine Grenzen zu verschieben.

Sich etwas zu trauen. Sich selber etwas zuzutrauen.

Und zu vertrauen:

Dass eine Hand, ein Arm mich hält.

Und ein Seil mich trägt.

Eine Gruppe zusammensteht.


Gestern Morgen verl
ässt mein Zweitklässler das Haus.

Und am Mittag kommt ein stolzer Fakir und Feuerspucker nach Hause.

Eine müde Viertklässlerin trottet morgens zur Schule.

Und tritt später als angehende, gefeierte Trapezkünstlerin den Heimweg an.

Hüpfend. Leichten, freudigen Herzens.

Übervoll von Eindrücken und Erlebnissen.

 

Aus schweigsamen Grundschulkindern werden plötzlich Plaudertaschen.

Weil da etwas ist, was sie wirklich packt.

 

Ich erkenne im Fakir meinen Sohn.

In der Trapezkünstlerin meine Tochter.

Das ganze Tun im Zirkus bewegt das Sein meiner Kinder.

Was für eine Verwandlung!

 

So ein Zirkusdirektor möchte ich sein.

 

 

Foto: unsplash | Mark Williams

1 like
Vorheriger Beitrag: Zwischen Tag und TraumNächster Beitrag: Verzaubert im Zirkus
Auf der Suche nach allem Wahren, Guten & Schönem in diesem und im nächsten Leben.

Instagram

Kalender
April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
RSS-Feed

Hast Du einen RSS-Reader – zum Beispiel als Erweiterung oder Plugin in Deinem Web-Browser – installiert?

Um aktuell über Änderungen auf dieser Website informiert zu sein, kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren. Vielen Dank!

Newsletter

Du möchtest von Zeit zu Zeit per Mail ein paar Denkanstösse erhalten? Dann melde Dich hier für den Newsletter an! Einfach Mailadresse eintragen und absenden. Vielen Dank für Dein geschätztes Interesse!